Weber SmokeFire: der Pelletgrill

15.02.2021

Smokefire EX ist der neue Pelletgrill von Weber.
Ein Smartgrill, der über die App Weber Connect gesteuert und überwacht werden kann - revolutionäre Technik im Bereich des Grillens mit Holzpellets! Was Sie unbedingt über die Weber Pelletgrills wissen sollten, Tipps und Anleitungen zur Inbetriebnahme, Wartung und Reinigung Ihres neuen SmokeFire und was 2021 alles neu ist, haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengetragen.

Außerdem: Alle Neuigkeiten und Highlights aus dem Hause Weber!

Der SmokeFire von Weber macht Schlagzeilen

2020 sollte das Jahr werden, in dem Weber endlich ihren ersten Pelletgrill herausbringen und damit den bestehenden Markt einmal so richtig aufmischen! Und das ist Weber auch gelungen - der SmokeFire galt als vielversprechender neuer Alleskönner und wurde mit großer Spannung und Vorfreude erwartet. 

Video: Das ist der Smokefire Holzpelletgrill von Weber

Das für Pelletgrills einzigartig gestaltete Innere des SmokeFires ermöglicht neben dem Niedrigtemperaturgaren ("low & slow") auch das Grillen mit hohen Temperaturen. Dadurch hebt sich Weber von den Pelletgrills und -smokern anderer Hersteller ab.

Der SmokeFire Pelletgrill von Weber verfügt über Flavourizer Bars anstatt einer großen Fettabtropfwanne
Auf dem SmokeFire lässt sich alles erdenkliche grillen!

Doch der SmokeFire hatte einen etwas holprigen Start hingelegt: Viele der nordamerikanischen Weber-Kunden berichteten von Problemen mit dem neuen Pelletgrill - so war etwa die Rede von Stichflammen durch Fettbrände. Diese Nachrichten verbreiteten sich auch hier in Eurpoa und sorgten vor der Veröffentlichung des Grills bei manch einem für Besorgnis...
Zu Unrecht! Schnell wurde deutlich dass der Smokefire nicht einfach mit den bisher bekannten Pelletsmokern gleichgesetzt werden konnte. Er ist ein Pelletgrill, ein Alleskönner und unterscheidet sich daher auch in entscheidenden Punkten! Z.B. verfügt er statt eines Fettabtropfblechs über Flavourizer Schienen. Wer hier also ein Pulled Pork auf die gewohnte Art und Weise zubereitete, ohne eine Fettabtropfschale unterzulegen, riskierte einen Fettbrand...

Smokefire EX4 & EX6-Modelle, die Probleme aufwiesen, wurden von Weber ausgetauscht und auf den neuen Stand gebracht, sodass bei Auslieferung in Europa bereits keine Probleme mehr auftraten. 

Grundsätzlich gilt: halten Sie ihr Gerät per Software- und Firmwareupdates immer auf dem neuesten Stand! 
So gehen Sie sicher, dass Sie die regelmäßigen Verbesserungen von Weber erhalten und alles reibungslos funktioniert.

Weber SmokeFire: Neuheiten 2021

Zum Jahreswechsel hat Weber die Pelletgrills noch einmal überarbeitet und einiges an neuem Zubehör herausgebracht, darunter die Möglichkeit zur Erweiterung des Smokefires mit einem passenden, abklappbaren Fronttisch.

Tipps und Tricks für Ihren Weber Pelletgrill

Erste Inbetriebnahme

Wenn Sie Ihren Weber SmokeFire nach dem Kauf fertig aufgebaut haben und ihn das erste mal in Betrieb nehmen, sollten Sie dabei unbedingt folgende Schritte beachten:

  • Überprüfen Sie, ob alle Bauteile richtig angebracht sind: Hitzetopf, Hitzeverteiler, Aromaschienen, Grillrost etc.
  • Überprüfen Sie, dass keine Fremdkörper im Pellettrichter die Förderschnecke blockieren, dass der Fingerschutz angebracht ist und dass die Schiebetür des Trichters geschlossen ist
  • Füllen Sie den Trichter anschließend mit Pellets
  • Netzkabel einstecken und Grill in Betrieb nehmen
    • zunächst sollten Sie das aktuelle Firmwareupdate laden (s.u.)
  • Einbrennen: beim ersten Betrieb den Grill eine Weile auf höchster Temperatur einbrennen lassen, um eventuelle Produktionsrückstände im Garraum zu verbrennen
Das Gefühl, wenn Sie zum ersten mal die Haube ihres neuen Weber Smokefire Pelletgrills öffnen, ist unbeschreiblich!

Reinigung des SmokeFire Pelletgrills

Um langfristig einen reibungslosen Betrieb Ihres Smokefire Pelletgrills zu garantieren, sollten Sie dafür Sorge tragen, dass dieser immer ausreichend gesäubert wird. Es handelt sich zwar wie bei jedem anderen Grill auch um ein Gebrauchsgerät, welches darauf ausgelegt ist, Verschmutzungen durch Fett und Asche aushalten zu können - dennoch gibt es einige Dinge zu beachten. Im Gegensatz zu einfachen Holzkohlegrills ist in einem Pelletgrill eine sehr feinfühlige Technik verbaut. Pelletstaub und Ascheablagerungen können unter Umständen zu Verstopfungen und unangenehmen Fehlfunktionen führen. In bestimmten Bereichen ist daher eine regelmäßige Kontrolle und Reinigung zu empfehlen:

Asche- und Fettauffangsystem reinigen

Der Weber Smokefire verfügt über ein ausgeklügeltes Auffangsystem für Asche und Fett, das Reinigung des Pelletgrills sehr einfach macht

Schlauerweise hat Weber den SmokeFire bereits so designt, dass Asche und Fett in einer Auffangschale unterhalb des Garraums separat aufgefangen werden. Die Auffangschale kann als Schublade auf der Vorderseite des Pelletgrills entnommen werden, sobald alles abgekühlt ist. Somit ist die Entleerung der Aschereste und Reinigung des Behälters ganz einfach und sollte entsprechend regelmäßig durchgeführt werden.

Grillkammer reinigen

Die Grillkammer sowie der Grillrost des SmokeFire sollten regelmäßig gereinigt werden

Trotz des Auffangsystems für die Asche und das Fett, kann ab und zu Asche in die Grillkammer geraten, die vom Lüfter hochgeblasen wird oder neben den Auffangbehälter fällt. Um ein Verdrecken des Grills zu verhindern und die ungesunde Verschmutzung vom Grillgut fern zu halten, empfiehlt es sich, den Grill nach bzw. vor der Nutzung regelmäßig zu reinigen. Hier hilft der eigens dafür mitgelieferte Kunststoffschaber.

Pelletsensor reinigen

Der Sensor im Inneren der Pelletkammer misst den Pelletstand und gibt entsprechend eine Warnung an die Weber Connect App weiter, sollten die Pellets knapp werden. Durch Ablagerungen von Pelletstaub kann der Sensor verschmutzt werden, was Auswirkungen auf seine korrekte Funktion haben kann. Entleeren Sie daher den Pelletbehälter und säubern Sie den Sensor mit einem trockenen Tuch, wenn zum Beispiel die Fehlermeldung E9 angezeigt wird.

Pellettrichter entleeren

Darüber hinaus empfiehlt Weber, den Pellettrichter nach jedem Betrieb des Grills zu entleeren. Überschüssige Pellets, die nicht mehr verbrannt werden, können durch die Öffnung an der Unterseite einfach herausgelassen werden. So verringern Sie bereits das Risiko, dass sich Staub in der Nähe des Sensors ansammelt oder dass die Pellets die Schnecke verstopfen, etc. Außerdem sollten Hartholzpellets immer möglichst trocken, das heißt bestenfalls im Haus aufbewahrt werden.

Hickory Pellets von Weber sind der Klassiker unter den Hartholzpellets und erzeugen einen hervorragenden dezenten Rauchgeschmack

Wartung des SmokeFire EX

Neben der regelmäßigen Reinigung des Grills können auch gelegentliche Wartungsarbeiten anfallen. Besonders die elektrischen Bauteile des Pelletgrills sollten regelmäßig überprüft werden. Außerdem kommt es häufiger vor, dass die Glühkerze ausgetauscht werden muss. Die entsprechenden original Ersatzteile von Weber sind direkt über unseren Onlineshop verfügbar.

Die unten aufgeführten Anleitungen beschreiben lediglich allgemeine Anweisungen bei häufiger auftretenden Fehlermeldungen und Problemen mit dem SmokeFire. Sollten Sie individuelle Fragen zu Problemen mit Ihrem SmokeFire haben, zögern Sie nicht, sich an unsere kompetente Fachberatung zu wenden!

Glühkerze wechseln beim Weber SmokeFire!

Um die Glühkerze des Weber SmokeFires auszutauschen, müssen Sie den Grill zunächst ausschalten und von der Stromversorgung trennen. 
Sobald er vollständig abgekühlt ist, gehen Sie anschließend folgendermaßen vor:

  1. Enfernen Sie die Grillroste, Flavourizer Bars, des Hitzediffusors und des Wärmeschutzes aus der Grillkammer.
  2. Lösen die vier Schrauben an der Rückseite, um den rückseitigen Zugangsdeckel zu entfernen.
  3. Ziehen Sie den Schutzstecker der Glühkerzenbaugruppe.
  4. Entnehmen Sie nun vorsichtig die Glühkerzenbaugruppe, durch Lösen der Halterungsschraube.
  5. Ziehen Sie die Glühkerze aus der Baugruppe heraus und setzen Sie das neue Ersatzteil in die freigewordene Halterung.
  6. Nun setzen Sie die Baugruppe mit der neuen Glühkerze wieder auf der Rückseite des SmokeFires ein und befestigen sie mit der Halterungsschraube.
  7. Achtung! Überprüfen Sie mit einem Blick in den Brenntopf, dass die neue Glühkerze korrekt angebracht wurde!
  8. Anschließend schließen Sie den Stecker wieder an die Glühkerzenbaugruppe an und befestigen den hinteren Zugangsdeckel des Grills.
  9. Nun können Sie die entnommenen Teile wieder in die Grillkammer einsetzen und den SmokeFire einschalten.
  10. Wenn dieser hochgefahren ist, muss die Glühkerze als Letztes über die Einstellung im Hauptmenü zurückgesetzt werden.

Weber Ersatzteile bei Grills.de

Auf der Produktdetailseite des Weber SmokeFire Pelletgrills in unserem Shop können Sie die nötigen Ersatzteile wie eine neue Glühkerze und nützliches Zubehör zu Ihrem Grill auswählen und bestellen. Scrollen Sie dafür nach unten oder klicken Sie oben auf den Reiter Ersatzteile, um zur Auswahl zu gelangen.

Alternativ können Sie über unsere Weber Ersatzteilsuche die benötigten Teile für Ihr Grillmodell finden!

Elektrischen Anschluss des Lüfters prüfen

Wenn der Fehlercode E2 angezeigt wird, sollten Sie den elektrischen Anschluss des Lüfters Ihres Pelletgrills überprüfen:

Schalten Sie den Grill zunächst aus und trennen Sie ihn vom Stromnetz. Wie bereits beim Wechseln der Glühkerze müssen Sie zunächst den hinteren Zugangsdeckel des Grills entfernen, indem Sie die vier Schrauben lösen. Nun können Sie den Stecker des Lüfterkabels überprüfen und notfalls korrigieren. Wenn der Kontakt der Verbindung besteht, können Sie die hintere Abdeckung wieder anschrauben.

Motor des Pelletgrills prüfen

Fehlercode E7 zeigt an, dass es zu einem Ausfall des Motors gekommen ist.

Um die Funktion des Motors zu überprüfen schalten Sie den Grill aus und öffnen die hintere Abdeckung (wie bereits in den Schritten zuvor). Den elektrischen Anschluss zum Motor finden Sie neben dem Kabel, das zum Lüfter führt. Überprüfen Sie auch hier, dass die Verbindung besteht und der Stecker korrekt angebracht ist. Berichtigen Sie dies gegebenenfalls.

Wenn die E7-Fehlermeldung nach dem Neustart immer noch bestehen sollte, wenden Sie sich an eine Kundenbetreuungsstelle von Weber.

Die Pelletrutsche und Förderschnecke des Smoke Fire Pelletgrills sind ein einzigartiges funktionelles Design

Smokefire Sicherung tauschen

Sie können die Sicherung des Weber SmokeFires auswechseln, wenn es Probleme mit dieser geben sollte. Verwenden Sie zum Tausch bitte nur passende Sicherungen mit der richtigen Größe: 5x20mm schnellblasend, 1,6A bei 240V AC 

Nachdem sie den Grill ausgeschaltet und vom Strom genommen haben, können Sie die Sicherungshalterung mit Hilfe eines flachen Schraubenziehers  öffnen. Diese befindet sich zwischen dem Netzstecker und dem Power-Knopf des Grills. Ob die alte Sicherung durchgebrannt ist, erkennen Sie mit einem prüfenden Blick, diese ist dann angeschmort oder geplatzt und muss durch eine neue ersetzt werden. Wenn die Halterung mit der neuen Sicherung wieder vollständig eingesetzt wurde, kann der Grill wieder in Betrieb genommen werden. Die Steuerung des Grills führt daraufhin eine Diagnose durch.


Smartgrill: Die Weber Connect App

Sie können Ihren Weber SmokeFire entweder über Ihr WLAN-Heimnetzwerk oder per Bluetooth mit der Weber Connect App auf Ihrem Smartphone verbinden. 
Nur über die App können sie den vollen Funktionsumfang Ihres Grills ausnutzen und diesen auch bequem von der Couch aus der Entfernung bedienen. Aktivieren sie den Smoke Boost für extra Rauchgeschmack oder setzen Sie eine Ziel für die Kerntemperatur die Ihr Grillfleisch erreichen soll. Wenn der Grillvorgang beendet ist, sie aber noch unterwegs sind, können Sie den Grill über die App bereits herunterfahren.

Smoke Boost aktivieren mit der Weber Connect App
Zieltemperatur einstellen mit der Weber Connect App
Den Pellegrill mit der Weber Connect App ausschalten

Weber SmokeFire Fehlercodes

E1 Schnecke verstopft
E2 Fehler am Gebläse
E3 Grillflamme ist aus
E4 Kommunikationsstörung – Regler kommuniziert nicht
E5 Grill ist zu heiß
E6 Störung beim Hochfahren
E7 Motorausfall
E8 Fehler Thermoelement
E9 Fehler Füllstandsensor

Weber Connect App-Benachrichtigungen

Die Weber Connect App benachrichtigt Sie,...

  • ...wenn sich der Grill nicht einschalten lässt.
  • ...wenn sich der Grill ausschaltet/ ausgeschaltet wird.
  • ...wenn der Grill unsachgemäß außer Betrieb gesetzt wurde.
  • ...wenn der Grillvorgang beendet wurde.
  • ...wenn der Pelletstand niedrig ist.
  • ...wenn die Glühkerze ersetzt werden muss.

Wenn Sie die Weber Connect-App aus dem entsprechenden Appstore heruntergeladen haben, folgen Sie einfach den Anweisungen in der App, um diese auf die eine oder die andere Weise mit dem Grill zu verbinden. Gehen Sie dazu sicher, dass sie zuvor die Bluetoothverbindung bzw. das WLAN an Ihrem Smartphone aktiviert haben.

Soft- und Firmwareupdates

Die Software des Weber SmokeFires sollte stets auf dem aktuellen Stand sein. Weber geht auf die Wünsche der Kunden ein und bringt regelmäßige Firmwareupdates für den Pelletgrill heraus. Einerseits, um diesen um zusätzliche Funktionen zu erweitern und andererseits, um Fehler und Probleme zu beheben.

Beim ersten Start des SmokeFire direkt nach dem Kauf sollten Sie zuerst die aktuellste Version der Firmware auf dem Gerät installieren. Dadurch werden unter anderem Probleme bei der Zündung des Grills durch die neue „Twin Fire“-Zündtechnologie ausgebessert sowie der „Reignition Mode“ installiert, der den Grill im Falle eines Ausgehens der Flamme selbstständig neu zündet.

Bedienung des SmokeFire Pelletgrills per Weber Connect App

Die Aktualisierung der Grillsoftware erfolgt über die Weber Connect App auf dem Smartphone. Sie sollten dazu zunächst die App auf die neueste Version aktualisieren und diese dann per Bluetooth mit dem Grill verbinden (bei einer Verbindung über Wlan kann die Aktualisierung laut Weber nicht erfolgen!). Für die Dauer des Updates von etwa 15 Minuten sollten Sie die App geöffnet lassen, in dieser Zeit dort keine Aufforderungen oder Hinweise antippen!

Nach abgeschlossenem Update, fahren Sie den Grill über die entsprechende Funktion in der Steuerung herunter und schalten ihn anschließend auf aus. Danach fahren Sie den Grill wieder hoch und warten eine Weile, bis sich die Steuerungseinheit synchronisiert hat. Nach etwa einer Minute können Sie im Menüpunkt „Über“ überprüfen, ob das Update erfolgreich aufgespielt wurde.

Weber SmokeFire: häufige Fragen & Probleme

Einige Probleme können auch bei absolut tadellosen Geräten hin und wieder auftreten, sei es aus Gründen von Materialermüdung oder Fehlerhafter Nutzung des Grills etc. Beachten Sie daher also unbedingt folgende Hinweise:

Die richtige Pelletnutzung!

Weber empfiehlt ausschließlich die Nutzung der originalen Grillpellets von Weber, da andere Pellets mit einer abweichenden Größe und Form oder minderer Qualität unter Umständen zu Problemen führen können. Auf jeden Fall aber sollten Sie immer nur solche Pellets nutzen, die auch wirklich für den Betrieb eines Pelletgrills vorgesehen sind und nicht etwa solche für eine Pelletheizung oder einen Pelletofen!

Wichtig ist vor allem, dass Ihre Pellets frisch und trocken sind! Sie sollten ihre Pelletvorräte deshalb immer an einem trockenen Ort lagern und diese am besten regelmäßig überprüfen. Wenn Pellets einmal Feuchtigkeit gezogen haben, wirkt sich das sehr negativ auf die Grillleistung aus! Entleeren Sie daher auch nach jedem Grillvorgang übriggebliebene Pellets aus dem Trichter und verstauen Sie diese zum Beispiel im Haus.

Die Hartholzpellets von Weber werden in den Pelletbehälter des Smokefires nachgefüllt

Pellettrichter/ -rutsche verstopft

Durch Pelletstaub, der sich an der Pelletrutsche ansammeln kann, kann ein Hohlraum und demzufolge ein Pelletstau im Trichter entstehen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie den Trichter regelmäßig leeren und die Pelletrutsche von Staub befreien. Bei der Gelegenheit, kann auch direkt überprüft werden, ob der Sensor sauber ist (s.o.)

Brand im Asche- und Fettauffangsystem

Die Fehlercodes E3 und E6 können unter Umständen zur Folge haben, dass nachrutschende Pellets überlaufen. Diese können in das Asche- und Fettauffangsystem fallen und sich dort entzünden. Schalten Sie den Grill aus. Sobald er abgekühlt ist, können Sie die Auffangschale entnehmen und reinigen. Entleeren Sie ebenfalls den Pelletbehälter.

Pellets von Weber

Hickory & Eiche

Passt gut zu: Rind, Geflügel, Schwein, Lamm, Wild und Gemüse
Apfel & Ahorn

Passt gut zu: Geflügel, Schwein, Gemüse, Backwaren und Pizza
Ahorn, Hickory & Kirsche

Passt gut zu: Rind, Geflügel, Schwein, Lamm, Wild, Fisch und Meeresfrüchten, Gemüse, Backwaren und Pizza

Ihr Grills.de Team!