Tipps zum Grillen mit Deckel

15.01.2019

Richtig grillen mit Deckel!

Für eine perfekte Hitze-Verteilung und ein wunderbares Grill-Ergebnis ist nicht nur der richtige Grillrost verantwortlich. Ob das Grill-Ergebins auf der Zunge zergeht oder nicht, hängt von passenden Grillrost und dem idealen Grilldeckel ab. Für eine ideale Glut sollte der Grill bei geschlossenem Deckel für circa 10 bis 15 Minuten vorgeheizt werden. Wenn der Grillrost die ideale Temperatur erreicht hat, gelingt es Dir, Dein Grillgut schnell anzubraten. Darüber hinaus verbrennt die unglaubliche Hitze mögliche Essensrückstände an dem Grillrost von der letzten Grillrunde. So kann der Grillrost anschließend ganz einfach mit einer Grillbürste gesäubert werden.

Bei einem Hohlkohlegrill ist es ganz besonders wichtig, dass die Luftzufuhr stimmt. Ein Holzkohlegrill braucht Luft. Bei einer geregelten Luftzufuhr kann die Glut schneller durchziehen. Um die Grundlage für eine ideale Luftzufuhr zu schaffen, empfehlen wir einen Deckel zum Grillen zu verwenden.

Beim Anheizen sollte der Deckel so gut wie möglich geschlossen gehalten werden. Achte darauf, dass die Lüftungsregler im Kessel geöffnet sind.

Für alle Gasgriller: Auch ein Gasgrill benötigt Luft für ein gelungenes Grill-Ergebnis. Die nötige Luft erhält ein Gasgrill über die Öffnung unterhalb des Grills. Ein geschlossener Grilldeckel wirkt sich optimal auf Ihr Grillgut aus. Außerdem sparst Du so zusätzlich Energie. Ein Deckel beim Grillen ist natürlich nicht nur für das schnelle Vorheizen wichtig.

Perfekt gegrilltes Fleisch dank Deckel!

  •  Ein geschlossener Grilldeckel hält den Grillrost für ein perfektes und schnelles Anbraten heiß 
  • Der Deckel verkürzt die Garzeit Ihres Grillgutes 
  • Ein Grilldeckel verhindert, dass Dein Grillgut nicht austrocknet oder zäh wird 
  • Die durch den Deckel reflektierte Hitze grillt alles gleichmäßig von allen Seiten, so dass Du ein optimales Grillergebnis erhältst 
  • Die Rauchentwicklung wird deutlich reduziert, wenn Fleischsaft oder Fette im Grill verdampfen 
  • Mit einem geschlossenen Deckel wird ein Aufflammen verhindert, da die Sauerstoffzufuhr reduziert ist 
  • Ein Deckel beim Holzkohlegrill: Die Bildung von Fettbränden wird verhindern

Mit jedem Öffnen des Grilldeckels entweicht Hitze und die Grillzeit verlängert sich unnötig. Wir empfehlen Dir daher, den Deckel beim Grillen nur dann zu öffnen, wenn das Grillgut gewendet werden muss oder Du es zum Beispiel mit Marinade bestreichen möchtest.

Grillen mit Backofen Effekt

Ein geschlossener Deckel reduziert beim Grillen den Sauerstoffgehalt im Grillgerät deutlich, so dass ein Backofen-Effekt erzielt werden kann. Mit diesem praktischen Effekt können große Fleischstücke oder auch ganzes Geflügel super leicht und bequem gegrillt werden. Der Backofen-Eefekt wirkt sich allerdings nicht nur positiv auf größeres Grillgut aus. 

Selbstverständlich macht sich das Grillen mit einem geschlossenen Deckel auch bei kleinen, kurzgebratenen Würstchen oder Steaks zu Nutze. Das Grillgut wird von allen Seiten mit heißer Luft umgeben und das Ergebnis ist deutlich saftiger und zarter. 

Überzeuge Dich am besten selbst vom einzigartigen Grillgenuss mit Deckel... lass es Dir schmecken!

Grills mit Deckel können perfekt zum Räuchern genutzt werden. Wie genau das funktioniert und auf was Sie achten müssen lesen Sie hier.

Beliebte Weber Kugelgrills mit Deckel

Weber Original Kettle
Weber Master-Touch (GBS) Special Edition
Weber Summit Charcoal (GBS)
Weber Summit Kamado E6

Ihr grills.de Team