Vegetarisch grillen - mehr als Tofu und Co

Datum: 15.01.2019


Schmackhaft, lecker, gesund: vegetarisch grillen | grills.de

Grillen ist eine ausgesprochen vielseitige Zubereitungsmöglichkeit für gesunde und leckere Speisen. Daher gehören ein paar vegetarische Gerichte auf jeden Fall zum Standardrepertoire von ambitionierten Grillfans.

In diesem Beitrag finden Sie keine Rezepte, sondern grundlegende Basics rund um das Thema vegetarisch Grillen und die grillstyle.de Experten erklären Ihnen, worauf sie achten müssen. Dabei ist es überhaupt nicht schwer schmackhafte Gerichte ohne Fleisch zu grillen. Sie haben mit Gemüse und Co weitaus mehr und vor allem vielseitigere Möglichkeiten bei den Beilagen. Selbst ein komplettes vegetarisches Grillmenü lässt sich einfach zusammenstellen.

Fertigprodukte müssen nicht sein

Klar, sie können wie beim Grillen ohne Fleisch auf Tofuwürste und vormarinierte Bratlinge zurückgreifen. Doch auch hier gilt: Selbstgemacht ist meistens besser! Versuchen Sie doch einfach mal Burger mit vegetarischen Burgerpatties auf Basis von Bohnen, Linsen oder Sojaschrot. Sie werden begeistert sein und stellen keinen Unterschied zur nicht-vegetarischen Variante fest.

Auch Tofu, Seitan, Tempeh und Käse aus Kuh-, Ziegen,- und Schafsmilch (Feta, Camembert, Halloumi) eigenen sich hervorragend zum Grillen. Seitan wird mit seiner fleischähnlichen Konsistenz wie ein Steak verarbeitet. Sie können es marinieren oder mit einem selbst gemachten Rubb verfeinern und anschließend einfach Grillen.

Tipp: Tofu immer stark würzen, da dieser fast keinen Eigengeschmack besitzt.

Feste Käsearten können Sie mariniert direkt auf den Rost legen, bei Weichkäse sollten Sie dagegen unbedingt eine Grillpfanne verwenden, weil durch die Hitze dieser zerlaufen wird. Dazu eignet sich zum Beispiel bestens eine Weber Style Grillpfanne. Indem Sie in der Pfanne Weichkäse mit Gemüse mischen zaubern Sie eine leckere Beilage aus Käse, Kräutern und Gemüse.

Frisch, knackig und schnell zubereitet: Grillen mit saisonalem Gemüse

Gegrillter Spargel, gefüllte Pilze, marinierte Zucchini, gegrillte Tomaten, Maiskolben, würziger Käse und sogar Salat vom Grill - sie haben beim vegetarischen Grillen unsagbar viele, leckere Möglichkeiten. Damit Ihr Grillgut möglichst knackig bleibt und auf den Punkt gegart auf den Teller kommt gilt es zunächst ein paar Dinge zu beachten.

Gemüse und Früchte, sowie Käse und Sojaprodukte sind deutlich hitzeempfindlicher als Fleisch. Aus diesem Grund wird beim vegetarischen Grillen eher am Rand des Grillrosts und bei niedrigen bis mittleren Temperaturen gearbeitet. Grillschalen sind ebenfalls praktisch, denn dadurch bleibt nichts am Rost haften.

Die jeweiligen Gemüsesorten haben einen unterschiedlichen Wassergehalt und verschiedene Garpunkte. Daher ist ein fleischloses Grillmenü eine durchaus anspruchsvolle Angelegenheit und vegetarische Gänge sind fester Bestandteil von Grillmeisterschaften.

  • Tomaten, Paprikaschoten und Zucchini (jeweils halbiert) benötigen bei direkter Hitze nur ungefähr sieben Minuten. Etwas länger brauchen Champignons und Spargel (circa 9 Minuten). 
  • Ganze Paprikaschoten und Maiskolben werden bei indirekter Hitze 15-20 Minuten gegrillt. 
  • Folienkartoffeln benötigen bei indirekter Hitze eine knappe Stunde.

Für ein schön knackiges, bissfestes Ergebnis salzen Sie das Gemüse erst nach dem Grillen, ansonsten würde dem Grillgut das Wasser entzogen.

Mit einer geschmackvollen, ölhaltigen Marinade verhindern Sie, dass Ihr Grillgut austrocknet. Sie können die Marinade mit verschiedensten Ölen, Kräutern und Gewürzen einfach selbst herstellen, hier sind Ihnen wirklich keine Grenzen gesetzt.

Praktisches Zubehör beim vegetarischen Grillen

Egal ob Sie einen Holzkohlegrill, einen Gasgrill, oder einen Elektrogrill haben, mit dem passenden Zubehör macht vegetarisch Grillen noch mehr Spaß. Für den Anfang empfehlen wir Ihnen Grillschalen aus Aluminium und praktische Grillspieße.

Ein Wok oder eine Grillpfanne ist ebenfalls clever und ausgesprochen vielseitig. Denn damit können Sie, ähnlich wie in der Küche raffinierte Gemüsebeilagen und vegetarische Gerichte zaubern. 

Mit einem Pizzastein gelingen Ihnen beeindruckende Ergebnisse wie beim Italiener und Sie können ihre Pizzen nach Lust und Laune belegen und haben einen schön knusprigen Boden! Zucchini, Paprika und Zwiebeln - am besten noch eine schnell selbstgemachte Tomatensauce - und schon ist die vegetarische Pizza vom Grill fertig!

Zum Smoken und Räuchern eignen sich bei weitem nicht nur Fisch und Fleisch. Warum nicht mal mit Gemüsesorten wie zum Beispiel Spargel oder Käse experimentieren? Hier lohnen sich eine Räucherbox und unterschiedlichen Holzchips.

Ihr grills.de Team!